Wie macht man Maultaschen selber?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  23. Oktober 2011

Was man braucht: 1 kg Mehl, 2 Tl Salz,8 Eier, 10 EL Wasser, Füllung,
Zeitaufwand: ca 1. Stunde
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Maultaschen sind eine schwäbische Spezialität- es gibt daher verschiedene Rezeptformen-aber lecker sind sie alle
1
Aus dem Mehl, Salz, Wasser und Eier einen Nudelteig zubereiten.Den Nudelteig rasten lassen.
2
In der Zwischenzeit 1 Zwiebel, 200g Schinken klein schneiden.1 Packung aufgetauten Rahmspinat abgießen.500g gemischtes Hackfleisch,500g Mett,besser Brät. Alles gut durchmischen, mit Salz und Pfeffer, Muskat, Majoran, Petersilie abschmecken.
3
Den Teig in 3-4 Stücke teilen und dünn rechteckig ausrollen. Die Fleischfüllung mit 2 Teelöffeln Häufchenweise in Abständen auf die Hälfte vom Teig setzen, die andere Teighälfte darüber klappen und zwischen den Häufchen gut andrücken. Mit einem Teigrädchen in der Mitte vom angedrückten Teig die Maultaschen „schneiden“, nochmals die Ränder gut andrücken.
4
Die Maultaschen in kochendes Salzwasser geben und ca. 10 Minuten gar ziehen lassen.Unbedingt mit kaltem Wasser gut abspülen, sonst kleben sie gerne aneinander. Serviert werden die Maultaschen entweder in einer klaren Brühe mit Schnittlauchröllchen oder man kann die Maultaschen in einer Pfanne mit Zwiebeln und Ei anrösten.
5
Die Menge ergibt je nach Größe 70 – 80 Stück und lassen sich auch sehr gut einfrieren. Statt Brät – kann man auch Mett nehmen.
Man kann den Spinat weglassen jedoch sind dann die Taschen nicht mehr grün 😉
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung