Wie macht man einen Käsekuchen ohne backen zu müssen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  28. August 2011

Was man braucht: Zutaten für den Boden: 250 g Butterkekse oder Zwieback, 125 g Butter
Zutaten für die Füllung: 1 Päckchen gemahlene Gelatine, 500 g Magerquark, 250 g Sahnequark (40 % Fett i.TR), etwas Zucker, den Saft einer unbehadelten Zitrone, 4 Nektarinen (alternativ können auch frische Beeren verwendet werden), 200 g Schlagsahne
Zutaten für die Dekoration: 50 g Butter, 50 g Zucker, 75 g grob gehackte Haselnüsse, Beeren oder 2 Nektarinen
Zeitaufwand: 50 Minuten
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Rezept für einen Käsekuchen
1
Kekse oder Zwieback zerbröseln (gelingt am besten, wenn man sie in eine Tüte steckt, diese gut verschließt und mit dem Nudelholz überrollt). Die Butter in einem Topf bei schwacher Hitze zum Schmelzen bringen.
2
Brösel und Butter zu einem Teig vermengen, diesen auf dem Boden einer gefetteten Springform verteilen, glatt streichen und anschließend kalt stellen.
3
Gelatine nach Angaben auf der Packung einweichen. Die beiden Quarksorten zusammen mit Zucker und Zitronensaft in eine Schüssel geben und gut vermengen. Zu der vorbereiteten Gelatine 3 EL der Quarkcreme geben, gut mischen und die Gelatinemasse dann zu der übrigen Quarkcreme geben.
4
Nektarinen oder Beeren waschen und in kleine Stücke schneiden. Vorsichtig unter die Quarkmasse heben. Sahne steif schlagen und ebenfalls zum Früchtequark hinzufügen.
5
Die fertige Creme auf den erkalteten Boden stellen und den Kuchen anschließen wieder für mindestens 2 Stunden kühl stellen. Die Oberfläche muss fest sein, bevor mit der Dekoration begonnen werden kann.
6
Butter und Zucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. So lange weiterrühren bist die Mischung karamellisiert. Die Haselnüsse hinzufügen, gut verrühren und das Ganze dann vom Herd nehmen.
7
Die restlichen Beeren oder Nektarinen in Spalten schneiden und schön angeordnet auf dem Käsekuchen verteilen. Die Zwischenräume mit den erkalteten Karamellnüssen füllen. Den Kuchen vor dem Servieren noch einmal für mindestens 3 Stunden kalt stellen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung