Wie kocht man Pellkartoffeln?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  25. November 2011

Was man braucht: Pellkartoffeln, Topf, Wasser, Salz
Zeitaufwand: etwa 30 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Viele Kartoffelgerichte werden heute mit Pellkartoffeln zubereitet. Bevor man diese jedoch Verarbeiten kann, muss man sie erst kochen.
1
Grundsätzlich gilt bei Pellkartoffeln, dass sie „vorwiegend festkochen“ sind.
2
Wichtig ist, dass man etwas gleich große Knollen zum Kochen verwendet. Nimmt man unterschiedliche Exemplare, sind die kleineren schon zerkocht während die größeren noch lange nicht fertig sind.
3
Im Ersten Schritt wäscht man die Kartoffeln gründlich unter kaltem Wasser, danach kommen sie in einen großen Topf.
4
Erst wenn alle Kartoffeln im Topf sind, kommt das Wasser dazu.
5
Das Salz fügt man erst hinzu, wenn das Kochwasser aufgekocht ist. Hintergrund ist der, dass Salzwasser länger zum Aufkochen braucht. Somit spart man auch Energie.
6
Kartoffeln brauchen nur 2-3 Minuten im siedenden Wasser. Danach stellt man am Besten die Hitze runter und legt den Deckel auf den Topf. Die Kartoffeln können so schön vor sich hinkochen.
7
Um zu testen ob die Kartoffeln fertig sind, nimmt man am Besten einen Schaschlik-Spieß oder eine Gabel. Beides sollte leicht durch die Kartoffel durchgehen. 100 %ige Sicherheit hat man, wenn man die dickste Kartoffel ansicht.
8
Sind die Kartoffeln fertig, gießt man das Wasser ab und schreckt die Kartoffeln kurz mit kaltem Wasser ab. Nun sollten diese möglichst rasch gepellt werden.
9
Nun kann man sie entsprechend dem Rezept weiter verarbeiten. Sie eigenen sich besonders für Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung