Wie kann ich Weihnachtsstollen selber backen – Rezept?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  27. Januar 2012

Was man braucht: Für den Hefeteig: 1 kg Weizenmehl, 1/2 Liter lauwarme Milch, 60 g frische Hefe, 250 g geschälte Mandeln, 180 g Zucker, 400 g weiche Butter, 50 ml brauner Rum, 300 g Zitronat, 350 g Rosinen, eine Prise Salz, restliche Zutaten: 150 g Puderzucker zum Bestäuben, Mehl für die Arbeitsfläche, 125 g Butter, 4 Esslöffel Zucker, 1 Päckchen VAnillezucker
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 30 Minuten Zubereitungszeit plus 2 Stunden Ruhezeit plus 1 Stunde Backzeit
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Weihnachtsstollen sind ein klassisches Weihnachtsgebäck, schon im 12.Jahrhundert findet der Christstollen namentlich erwähnung. Gut gelagert hält sich der Stollen bis zu einigen Wochen und ist traditionell auf fast jedem Adventstisch zu finden.
1
Zuerst wird der Hefeteig zubereitet. Die Milch bei schwacher Hitze leicht erwärmen, sie darf auf keinen Fall zu heiß sein. Die Hefe mit den Fingern fein zerbröseln, in die warme Milch geben und alles mit einem Teelöffel Zucker verrühren.
2
Ein viertel des Mehles in eine große Schüssel geben (gegebenenfalls sieben) und in die Mitte eine Mulde drücken. Nun wird die Hefe-Milch in die Mulde gegossen und mit etwas Mehl bestreut. Ein Küchenhandtuch über die Schüssel geben und das ganze an einem warmen, vor Zugluft geschützten Ort für etwa eine halbe Stunde gehen lassen.
3
Die Rosinen in eine Schüssel geben und mit dem Rum übergießen. Das Zitronat sollte in kleine Stücke gehackt werden, etwa halb so groß wie die Rosinen.
4
Der Hefeteg kan jetzt weiter verarbeitet werden. Zunächst wird das restliche Mehl dazu gesiebt. Der Zucker, das gehackte Zitronat, die Mandeln und eine Prise Salz können ebenfalls dazu gegeben werden. Die Butter in kleine Flöckchen schneiden und zum den restlichen Zutaten geben. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gründlich von Hand durchkneten bis er glatt und geschmeidig ist.
5
Den Teig zu einem Ball formen, in eien leicht bemehlte Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lasen.
6
Nach dem Gehen den Teig nochmals durchkneten, in zwei Teile teilen und aus jedem Stück einen Stollen formen. Die Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nachmals eine halbe Stunde gehen lassen.
7
Die Weihnachtsstollen im vorgeheizten Ofen bei 200 °C etwa eine Stunde backen.
8
Die Butter bei schwacher Hitze verflüssigen und die beiden Stollen mit der Hälfte der geschmolzenen Butter bestreichen. Den Zucker mit dem Vanillezucker vermischen und darüber verstreuen.
9
Die Weihnachtsstollen mit der restlichen Butter bestreichen und dick mit dem Puderzucker besträuen (am besten siebt man ihn auf die Stollen).
10
Wenn man die Weihnachtsstollen an einem kalten Ort in Alufolie gewickelt lagert können sie sich einige Wochen halten.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung