Wie kann ich Waffelteig mit Apfel machen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  29. Dezember 2011

Was man braucht: 200 g Äpfel, 1/4 Liter Schlagsahne, 1 Prise Salz, 4 Eier, 1 TL gemahlenen Zimt, 70 g weiche Butter oder Margarine, 1 EL Rum, 25 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln, Schale einer halben abgeriebenen Zitrone
Zeitaufwand: 45 Minuten
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Rezept für 8 – 10 Waffeln
1
200 g Äpfel, 1/4 Liter Schlagsahne, 1 Prise Salz, 4 Eier, 1 TL gemahlenen Zimt, 70 g weiche Butter oder Margarine, 1 EL Rum, 25 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln, Schale einer halben abgeriebenen Zitrone
2
Äpfel waschen, schälen und grob reiben. Zusammen mit dem Zucker, dem Zimt, dem Rum, den Nüssen und der Zitrone in eine Schüssel geben. alles gut durcheinander mischen und über Nacht ziehen lassen.
3
Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen und bis zur Weiterverwertung kühl stellen.
4
Butter und Eigelb in eine Rührschüssel geben und zusammen mit dem Mehl und der Sahne schaumig schlagen. Zum Schluss den Eischnee unterheben und den Teig noch einmal kurz durch quirlen.
5
Die Apfelmasse dann ganz zuletzt unter den Teig geben. Das Waffeleisen fetten und auf mittlerer Stufe vorheizen.
6
Nach und nach die Waffeln goldbraun backen, auf einem Gitterrost stapeln und mit Puderzucker bestäuben. Die Waffeln können sowohl warm als auch kalt genossen werden und passen besonders gut zu einem Klecks Sahne oder einer Kugel Zimteis.
7
Kleiner Tipp: Die Äpfel können auch gleich (also ohne eine Nacht Ziehzeit) verwendet werden und ohne Alkohol angemacht werden. Dies ist besonders wichtig zu beachten, wenn die Waffeln auch von Kindern verzehrt werden sollen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung