Wie kann ich Stuten selber backen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  23. August 2011

Was man braucht: 500 g Weizenmehl, 21 g frische Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe, 60 g weiche Butter oder Margarine, 1 EL Apfelmus, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 5 Tropfen Buttervanille – Aroma, 5 g Salz, 100 g Rosinen oder Sultaninen, 200 ml lauwarme Milch
Anmerkungen: Rezept für einen Sonntagsstuten
1
Hefe mit der lauwarmen Milch, Vanillezucker und Salz gut vermischen und nur für wenige Minuten beiseite stellen. Mehl, Butter und Apfelmus in eine Rührschüssel geben und kurz untereinander kneten. Dann das Vanillearoma hinzufügen.
2
Hefemilch und Zucker unterrühren und alles während ca. 10 Minuten miteinander verkneten. Die Zutaten müssen so lange geknetet werden, bis ein glatter Teig entstanden ist. Als letztes werden die Rosinen der Schüssel zugefügt und untergearbeitet.
3
An einem warmen Ort muss der Teig dann abgedeckt für 1,5 Stunden gehen. Er soll während dieser Zeit sein Volumen verdoppeln.
4
Den Teig anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten. Am besten so, dass alle Luftbläschen verschwunden sind. In eine gefettete Kastenform geben und noch einmal für eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
5
Im vorgeheizten Backofen muss der Stuten bei 180 ° C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Nach dem Backen auf einem Gitterrost erkalten lassen.
6
Sowohl zum Frühstück, als auch als Kuchenersatz ist der Stuten ein echter Genuss. Durch das Apfelmus wird der Stuten nicht zu trocken und bleibt mehrere Tage frisch.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung