Wie kann ich Quarkkuchen selber backen – Rezept?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  4. März 2012

Was man braucht: Für den Boden: 200 g Weizenmehl, 1 Teelöffel Backpulver, 100 g Butter, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Ei, 1 Prise Salz, für den Belag: 1 kg Quark, 300 g Zucker, 4 Eier, 2 Päckchen Vanillezucker, 250 g Butter, 1 Teelöffel Backpulver, 2 Päckchen Vanillepudding, 5 Esslöffel Weizengrieß, Puderzucker zum Bestäuben
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 20 Minuten zubereitungszeit plus eine halbe Stunde Kühlzeit plus eine Stunde Backzeit
Schwierigkeit: relativ einfach
1
Den Kuchenboden zubereiten: das MEhl mit dem Backpulver vermengen und in eine Schüssel sieben. Den Vanillezucker sowie eine Prise Salz und den feinen Zucker dazu geben und alles vermengen.
2
Die Butter in feine Stückchen schneiden und zusammen mit dem Ei zu den restlichen Zutaten geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
3
Eine Springform ausfetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, anschließend so in die gefettete Form legen, dass ein kleiner Rand entsteht.
4
Die Quarkfüllung zubereiten: den Zucker mit den Eieren schaumig aufschlagen. Die Butter, den Vanillezucker und den Quark dazu geben und alles zu einer dicklichen Mase verquirlen. Als letztes das Puddingpulver, das Backpulver und den Grieß dazu geben, alles verquirlen.
5
Die Quarkmasse auf dem Kuchenboden verteilen und die Oberfläche mit einem Gummilöffel glatt streichen.
6
Den Quarkkuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 °C circa eine Stunde backen. Sollte der Kuchen zu schnell braun werden kann man ihn mit einem Stück Alufolie bedecken.
7
Den Kuchen auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung