Wie kann ich Ostereier kochen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  6. Oktober 2011

Was man braucht: Eier, Wasser, Ostereierfarben bzw natürliche Färbemittel wie Spinat, Rotkohl oder Zwiebeln, Essig
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 10 Minuten
Schwierigkeit: sehr leicht
1
Als erstes werden die Eier mit einem Eier-Pieker oder einer Nadel an der Unterseite leicht eingestochen, so wird verhindert, dass sie während des Kochens aufplatzen.
2
Nun können die Ostereier gekocht und somit gefärbt werden. Dies kann man mit herkömlichen Färbemitteln (erhältlich in Drogeriene, Reformhäusern, Supper- und Biomärkten) oder mit natürlichen Färbemitteln machen.
3
Entscheidet man sich für Farbe aus dem Drogeriemarkt werden die Eier nach Packungsanweisung im kochenden Farb-Wasser mindestens 10 Minuten sehr hart gekocht.
4
Anschließend aus dem Wasser nehmen und mit kaltem Wasser abschrecken, so löst sich die Schale später besser vom Ei.
5
Man kann die Ostereier aber auch sehr leicht mit natürlichen Mitteln einfärben.
6
Dazu kocht man entweder 3 Handvoll Zwiebelschalen (helles Grün), 250 g Spinat (Grün), 250 g Rote Beete (Rot), oder 500 g geschnittener Rotkohl (helles Rot) zusammen mit einem Liter Wasser circa 30 Minuten. Anschließend können die Gemüsereste abgesiebt werden, der Sud wird aufgefangen.
7
Den Sud zum kochen bringen, sobald das Wasser kocht die angepiekten Eier vorsichtig hinein geben und etwa 10 Minuten hart kochen lassen.
8
Sobald die Eier hart gekocht sind kann man sie mit einer Kelle aus dem Farb-Sud nehmen und unter kaltem Wasser abschrecken.
9
Tipp: malt man mit Zitronensaftkonzentrat Muster auf die Schale werden diese beim Kochen nicht eingefärbt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung