Wie kann ich Lebkuchen selber backen – Rezept?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  9. September 2011

Was man braucht: 2 Teelöffel Lebkuchengewürz, 125 g Honig, 200 g Zucker, 4 Esslöfel Sahne, 150 g Butter, 400 g Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, 100 g Speisestärke (funktioniert aber auch ohne)
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 15 Minute Zubereitungszeit plus 30 Minuten Kühlzeit plus etwa 12 bis 15 Minuten Backzeit
Schwierigkeit: relativ einfach
1
Den Zucker zusammen mit der Sahne und dem Honig in einen Topf geben und langsam erhitzen. Der Zucker sollte sich vollständig aufgelöst haben.
2
Das Mehl mit dem Backpulver, der Speisestärke und dem Lebkuchengewürz in einer seperaten Schüssel vermischen. Anschließend zu der Honig Masse sieben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
3
Den Teig in Frischhaltefolie eingewickelt für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
4
Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig circa 0,5 cm dick ausrollen, anschließend mit verschiedenen Förmchen die Lebkuchen ausstechen. Ist der Teig zu brüchig kann man ihn auch zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen, man benötigt dann auch nicht noch zusätzlich Mehl wodurch der Teig teilweise zäh werden kann.
5
Die Lebkuchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C etwa 10 bis 12 Minuten backen.
6
Tipp: die Lebkuchen mit Zuckerguss verzieren. Ein Eiweiß mit soviel Puderzucker verquirlen, dass eine glatte gut auftragbare Masse entsteht. Den Zuckerguss in eine Spritztüte füllen (wenn man keine hat kann man auch die Ecke einer Plastiktüte abschneiden und diese als Spritzbeutel verwenden). Nun können die Lebkuchen mit dem Guss verziert werden.
7
Tipp: wer möchte kann die Lebkuchen noch verfeinern. Hierzu verflüssigt man etwa 200 g Kuvertüre im heißen Wasserbad und taucht die eine Seite der Lebkuchen hinein, anschließnd auf einem Kuchengitter oder auf einem Stück Backpapier trocknen lassen. Vor dem Servieren werden die Lebkuchen leicht mit Puderzucker bestäubt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung