Wie kann ich im Römertopf Brot backen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  9. Dezember 2011

Was man braucht: 500 g Roggenvollkornmehl, 300 g Weizenmehl, 1 TL Salz, 1 Päckchen Trockenhefe, 400 ml lauwarmes Wasser (je nach Belieben zur Hälfte Buttermilch)
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Rezept für ein Hefe – Mischbrot (1 Kg) mit diversen Variationen im Anhang
1
Das Mehl in eine Schüssel sieben und gut mit Salz und der Trockenhefe vermischen. Das lauwarme Wasser unterrühren und alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Diesen, auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche, sehr gut durchkneten.
2
Den Teig anschließend zugedeckt an einem warmen Ort für ca. eine Stunde gehen lassen. Sein Volumen soll sich dabei verdoppeln. Noch einmal gut durchkneten, dann zu einem länglichen Oval formen und in den gefetteten Römertopf legen. Mit Wasser besprenkeln und für eine Stunde bei 200 ° C Umluft backen.
3
Das Brot kann in diversen Variationen abgeändert werden. Für ein Kräuter – Brot 2 EL fein gehackte, frische Kräuter unter den Teig kneten. Für ein Zwiebelbrot zusätzlich eine große Zwiebel abziehen und fein würfeln. Diese dann in der Pfanne glasig dünsten und nach dem Erkalten erst beim zweiten Kneten des Teiges unterarbeiten. Etwas Majoran je nach Belieben hinzufügen.
4
Für eine Speck – Brot – Variation 100 g fein geschnittenen, durchwachsenen Räucherspeck in einer Pfanne im eigenen Fett anbraten und beim zweiten Kneten unter den Teig mischen. Für ein Weißbrot wird anstelle des Roggenvollkornmehls ausschließlich Weizenmehl verwendet. Die Hälfte des Wassers wird dabei allerdings durch lauwarme Vollmilch ersetzt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung