Wie kann ich günstig kochen mit Hartz 4?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  19. Januar 2012

Was man braucht: 500 g weiße Bandnudeln (1€), 1 EL gerebelten Estragon (0,25 €), 1 Dose passierte Tomaten (0,30 €), 1 EL Gemüsebrühe (0,10 €), 1 mittelgroße Zwiebel (0,15 €), 2 kleine Zucchini (0,80 €), Pfeffer, Salz, 1 EL Olivenöl (0,15 €)
Zeitaufwand: 25 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Das Geheimnis am günstigen Kochen ist nicht unbedingt das Was sonders das Wie. Wer günstig kochen möchte muss vor allem darauf achten, dass alle gekauften Lebensmittel nach und nach verwendet werden und nichts im Mülleimer landet und das in Discountern wie Lidl, Aldi oder Netto eingekauft wird. Des Weiteren ist es wichtig, gleich für 2 – 4 Tage zu kochen. So kann Energie gespart werden. Hier ein Rezept für 3 €: Bandnudeln mit Zucchini – Tomaten – Sauce
1
Zwiebel abziehen und in kleine Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln so lange darin dünsten, bis sie glasig sind. Zucchini gründlich waschen, der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Diese zu den Zwiebeln in die Pfanne geben, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und für ca. 5 Minuten andünsten lassen.
2
Mit einen Spitzer Wasser ablöschen, dann die passierten Tomaten hinzugeben, Estragon und Gemüsebrühe unterrühren und alles bei niedriger Temperatur für eine viertel Stunde köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Nudeln in gut gesalzenem Wasser al dente kochen. Nudeln abschütten und zusammen mit der Sauce genießen.
3
Die Menge reicht für eine alleinstehende Person für mindestens 2 Mahlzeiten und kostet umgerechnet pro Mahlzeit 1,50 €. Ebenso gut und günstig lassen sich Kartoffeln mit Kräuterquark, Bohnen mit Speck und Pellkartoffeln oder ein Schinken – ErbsenRisotto zubereiten.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung