Wie kann ich gesund kochen mit Kindern?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  14. November 2011

Was man braucht: Für den Pizzaboden: 200 g Weizenvollkornmehl, 100 g Weizenmehl (Typ 1050), ½ Päckchen Hefe, 200 ml lauwarmes Wasser, eine Prise Salz
Für den Belag: 1 Dose Tomaten, 2 gelbe Paprika, 1 frische Champignon, ½ Zucchini, 100 g geriebener Emmentaler, Salz, Pfeffer, getrockneter Basilikum
Für das Dessert: eine reife Banane, 30 g Magerquark, 50 ml frische Vollmilch, 1 Rippchen Schokolade
Zeitaufwand: 50 Minuten
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Wer seine Kinder gesund ernähren möchte sollte vor allem auf Fertigproduckte verzichten. Diese sind voll von Konservierungsstoffen, Aromen und anderen Zusätzen. Außerdem ist eine zuckerarme Ernährung gut für das Kind. Viel Gemüse und Getreide hingegen, sind förderlich für die Gesundheit des Kindes. Hier ein Rezept für eine vollwertige Kinderpizza zur Hauptspeise und einem Bananenquark zum Dessert.
1
Zubereitung des Pizzaboden: Aus Mehl, Salz, Hefen und Wasser einen Teig herstellen und diesen für ca. eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Derweil Paprika waschen und in feine Spalten schneiden. Den Champignon waschen und in der Mitte halbieren. Zucchini Waschen und der Länge nach in Streifen scheiden.
2
Den aufgegangenen Teig rund auswallen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck legen. Die gehackten Tomaten aus der Dose gleichmäßig darauf verteilen. Den Emmentaler darüber streuen und mit Salz, wenig Pfeffer und den Kräutern würzen. Nun aus den verschiedenen Gemüsesorten ein Gesicht formen.
3
Aus den gelben Paprika entstehen das Gesicht umrandende Haare. Die beiden Champignonhälften dienen als Augen. Aus den Zucchini Streifen werden eine dreieckige Nase und ein lachender Mund geformt. Die Pizza dann im vorgeheizten Backofen bei 220 ° C Umluft ca. 25 Minuten goldbraun backen.
4
Zubereitung des Desserts: Banane mit einer Gabel zu Mus zerdrücken und diese zusammen mit dem Quark und der Milch zu einer Creme verrühren. Die Schokolade raspeln und über das Dessert streuen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung