Wie kann ich einen Döner Kebab selber machen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  18. Oktober 2011

Was man braucht: 2 kg fettfreies Lamm-, Schaf-, Kalb-, oder Schweinefleisch. 100g Zwiebeln, 100 g Speck, 4 g Oregano, 4 g Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Öl, Fladenbrot, Joghurtsauce, Gemüse, Salate
Zeitaufwand: mehrere Stunden
Schwierigkeit: aufwendig
Anmerkungen: Es wird mindestens 24 Stunden vor der Grillen mit der Zubereitung begonnen.
1
Zuerst werden 600 g vom Fleisch mit dem Fleischwolf zu Hack verarbeitet. Das restliche Fleisch muss von Sehnen etc. befreit und in 9 mm dicke Scheiben geschnitten werden.
2
Den Speck für die Marinade in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und grob zerkleinern. Beides zusammen durch den Fleischwolf drehen.
3
Oregano, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer dazu. Alles gut durchmengen. Mit der Marinade werden die Fleischscheiben eingerieben. Die Scheiben dicht aufeinander und über Nacht durchziehen lassen.
4
Am nächsten werden erstmal die Fleischstücken nach Größe sortiert. Nun braucht man einen Spieß um das Fleisch darauf zu schichten. Unten mit kleinen Stücken anfangen. Nach oben immer größer werden. Jede Schicht muss einen abgeschlossenen kreis bilden.
5
Zwischen die Scheiben wird immer etwas Hackfleisch gefüllt. Alles schön dicht. Abstehende Fleischspitzen werden abgeschnitten und zwischen die Scheiben gelegt.
6
Der Spieß wird rundherum noch einmal mit Marinade eingerieben und muss nun 12 Stunden kühl gelagert werden.
7
Der Spieß muss beim Grillen senkrecht vor dem Feuer stehen. Dabei wird er langsam gedreht.
8
Wenn es gar und knusprig ist, wird das gegrillte Fleisch dünn mit einem langen scharfen Messer von oben nach unten abgeschnitten.
9
Das Dönerfleisch wird im aufgebackenem Fladenbrot mit Sauce, Gemüse und Salat angerichtet.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung