Wie kann ich eine Donauwelle backen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  7. Oktober 2011

Was man braucht: 5 Eier, 200 g Butter, 350 g Mehl, 200 g Zucker, 3 Teelöffel Backpulver, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Esslöffel Back-Kakao, 2 Esslöffel Milch, 200 g Schokoladenglasur, 1 großes Glas eingelegte Sauerkirschen, 1 Päckchen Vanillepudding Pulver, 500 ml Milch, einen Esslöffel Zucker, 30 g Vanilleglasur, 100 g weiche Butter
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: etwa eine halbe Stunde plus Backzeit
Schwierigkeit: relativ leicht
Anmerkungen: Menge für ein Blech
1
Den Zucker mit dem Vanillezucker und der Butter in eine große Schüssel geben. Mit dem Mixer solange rühren, bis eine schaumige Masse entstanden ist.
2
Das Backpulver mit dem Mehl vermengen und mehrmls durch ein Sieb ziehen bis keine Klumpen mehr zu sehen sind.
3
Anschließend die Mehl Mischung und die Milch zum Teig dazu geben und gut vermengen.
4
Nun eine Hälfte des Teiges in eine Seperate Schüssel füllen und das Kakaopulver hinein sieben, alles zu einem glatten Teig vermengen.
5
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
6
Den dunklen Teig gleichmäßig auf dem Blech verstreichen, anschließend den hellen Teig darüber verteieln.
7
Nun die Kirschen auf den Teig geben, aschließend das Blech in den vorgeheizten Ofen geben und bei 180°C für etwa eine halbe Stunde backen. Mit einer Stricknadel testen ob der Teig durch ist, gegebenenfalls etwas länger im Ofen lassen.
8
Einen Pudding aus dem Pulver, dem halben Liter Milch und dem Esslöffel Zucker kochen, anschließend abkühlen lassen.
9
Die weiche Butter mit dem Mixer aufschlagen und den Pudding damit vermixen, anschließdn auf dem Kuchen verstreichen.
10
Die Schokoladenglasuren erhitzen, zuerst die dunkle über dem Kuchen verteilen, anschließend die helle darüber spritzen, sodass ein schönes Muster entsteht. Mit einer Gabel Wellen in die dunkle Glasur ziehen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung