Wie kann ich Apfel Muffins vegan backen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  26. September 2011

Was man braucht: 2 große, säuerliche Äpfel, 100 g Rohrzucker, 200 g Weizenmehl, 200 ml Sojamilch, 100 g gemahlene Mandeln, 1 Päckchen Backpulver, 1/2 Teelöffel Natron, 2 TEelöffel Zimtpulver, 50 ml Sonnenbluemnöl, Puderzucker zum Bestäuben
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 15 Minuten Zubereitungszeit plus 25 Minuten Backzeit
Schwierigkeit: sehr leicht
1
Als erstes werden die Äpfel geschält und das Gehäuse entfernt. Anschließend können sie in kleine Stücke geschnitten werden.
2
Das Zimtpulver zusammen mit dem Natron und dem Backpulver unter das Mehl mengen und alles in eine große Schüssel sieben. Eine Prise Salz und die geschnittenen Äpfel zu der Mehlmischung geben.
3
Das Öl mit dem Zucker in einer seperaten Schüssel etwas aufschlagen, die Sojamilch dazu geben und alles mit dem Handrührgerät verquirlen.
4
Beide Mischungen werden jetzt miteinander vermengt, am besten benutzt man dafür einen Kochlöffel, so werden die Apfelstücke nicht zerquetscht.
5
Nun kann der Muffinteig auf die Förmchen verteilt werden, er sollte allerdings nicht mehr als 3/4 der Vertiefungen füllen, da er sonst beim Backen über den Rand hinaus quillt.
6
Den Backofen auf 180 °C vorheizen, die veganen Muffins etwa 25 Minuten backen, die Apfelstücke sollten weich sein.
7
Je nach Geschmack kann man die Muffins vor dem servieren noch mit etwas Puderzucker bestreuen.
8
Tipp: an stelle der 200 ml Sojamilch kann man auch Reis- oder Hafermilch nehmen. Auch kann man einen Teil der Milch durch Sojajoghurt ersetzten, so wird der Teig etwas fluffiger.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung