Wie kann ich Apfel Muffins ohne Ei backen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  25. Februar 2012

Was man braucht: 2-3 große, säuerliche Äpfel, 200 g Weizenmehl, 200 g Naturjoghurt, 50 g gemahlene Haselnüsse, 5 Esslöffel Sonnenblumenöl, 2 Teelöffel Backpulver, 2 Teelöffel Zimtpulver, 1/2 Teelöffel Natron, 100 ml Apfelsaft, eine Prise Salz, etwas Puderzucker zum Besträuen
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: Vorbereitungszeit circa 15 Minuten, Backzeit etwa 25 Minuten
Schwierigkeit: sehr leicht
1
Das Öl mit dem Zucker aufschlagen, Joghurt und Apfelsaft dazu geben und allles mit dem Mixer verquirlen.
2
Das Natron sowie Zimt und Backpulver unter das Mehl heben und in eine große Schüssel sieben. Die Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und zusammen mit einer Prise Salz und den geriebenen Nüssen zu der Mehlmischung geben.
3
Die feuchten Zutaten mit einem Kochlöffel unter die trockenen Zutaten mengen und den Teig anschließend 3/4 hoch auf die Muffinformen verteilen.
4
Die Apfelmuffins im vorgeheizten Backofen bei 180 °C circa 25 Minuten goldbraun backen.
5
Sind die Muffins etwas ausgekühlt können sie mit Puderzucker bestäubt und anschließend serviert werden.
6
Tipp: dieses Rezept funktioniert auch vegan. Man muss hierfür nur Sojajoghurt anstelle von normalem Kuhmilch-Joghurt verwendten, je nach dem kann man noch etwas Sojamilch dazu geben wenn der Teig noch zu zäh sein sollte.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung