Wie kann ich Apfel Muffins ohne Butter backen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  21. August 2011

Was man braucht: 80 ml Öl, 2 säuerliche Äpfel, 250 g Mehl, 300 g saure Sahne, 50 g gemahlene Mandeln, 1 Päckchen Vanillezucker, 1/2 Teelöffel Natron, 100 g Zucker, 2 Teelöffel Backpulver, 2 Eier, eine Prise Salz, etwas Puderzucker zum Bestäuben
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 15 Minuten Zubereitungszeit plus 25 Minuten Backzeit
Schwierigkeit: sehr leicht
1
Zuerst werden Backpulver und Natron unter das Mehl gehoben, die Mischung in eine große Schüssel sieben und mit einer Prise Salz und den gemahlenen Mandeln vermischen.
2
Nun werden Gehäuse und Schale der Äpfel entfernt, anschließend können sie in kleine Stücke geschnitten werden und unter die Mehl-Mandel Mischung gemengt werden.
3
Die Eier in eine seperate Schüsel geben und mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig aufschlagen. Nach und nach das Öl und die saure Sahne dazu geben.
4
Anschließend können beide Mischungen miteinander vermengt werden bis die Zutaten alle feucht sind.
5
Den Muffinteig auf die Förmchen verteilen, so dass jede Vertiefung zu etwa 3/4 gefüllt ist.
6
Die Apfelmuffins im vorgeheizten BAckofen bei 180 °C etwa 25 Minuten goldbraun backen.
7
Die leicht ausgekühlten Muffins mit Puderzucker bestäuben und zum Kaffee servieren.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung