Wie backe ich Kuchen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  14. Februar 2012

Was man braucht: 3 Eier, 120 g zimmerwarme Butter, 125 ml Milch, 1 Teelöffel Vanilleextrakt, 1/4 Teelöffel Natron, 220 g Zucker, 1/2 Teelöffel Backpulver, 200 g Mehl
Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: circa 10 Minuten plus eine Stunde Backzeit
Schwierigkeit: sehr leicht
1
Eine der leichtesten Arten, einen Kuchen zu backen ist es, einen einfachn Rührteig herzustellen bei dem alle Zutaten zusammen vermischt werden. Anschließend wird der Teig dann in eine gefettete Springform gefüllt, eine Kuchenbackform die einen abnhembaren Rand hat, und daraufhin im Ofen solange gebacken, bis der Teig nicht mehr flüssig ist.
2
Die Grundzutaten der meisten Kuchen sind Mehl, Backpulver, Eier, Zucker, Fett, Flüssigkeit. Dazu kommen dann verschiedene Aromen wie zum Beispiel Vanille, Schokolade oder Nüsse, die jedem Kuchen einen einzigartigen Geschmack verleihen.
3
Bevor man mit dem Backen eines Kuchens beginnt heizt man den Backofen vor, in diesem Fall auf 150°C. So kann der Ofen während der Vorbereitung des Teiges die zum Backen benötigte Temperatur erreichen.
4
Bei diesem einfachen Rührkuchen werden einfach alle Zutaten zusammen in eine große Schüssel gegeben.
5
Eventuell kann man Mehl, Backpulver und Natron vorher sieben, es kommt darauf an ob Klumpen vorhanden sind.
6
Die Butter sollte man in kleinere Stücke schneiden, sie sollte sehr weich sein.
7
Alle Zutaten werden nun mit dem Handrührgerät gut vermischt bis ein geschmeidiger, glatter Teig entstanden ist.
8
Nun muss man den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.
9
Der Rand der Form wird mit Butter gründlich eingefettet, man sollte hier auch auf den Übergang vom Rand zum Boden achten.
10
Der Teig kann jetzt in die Form gegossen werden, mit einem Gummilöffel kann man eventuell noch einmal über die Oberfläche streichen um sie zu glätten.
11
Der Kuchen wird nun auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen für circa 60 Minuten gebacken.
12
Mit einer Stricknnadel kann man testen, ob der Kuchen schon fertig ist. Die Nadel in den Kuchen stechen und wieder hinausziehen, hängt noch eine cremige Masse an der Nadel muss der Kuchen noch etwas länger backen. Bleibt kein Teig an der Nadel hängen, ist der Kuchen durchgebacken.
13
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.
14
Je nach Geschmack kann man den Kuchen nun noch mit einer Glasur überziehen, die einfachsten sind Schokoladenglasur (Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen und über den Kuchen geben) und Zuckerguss (Puderzucker mit etwas Zitronensaft zu einer glatten Masse vermixen und über den Kuchen gießen).
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung