Was sind gute Kräuter zum kochen?

Themenübersicht > Rezepte     Veröffentlicht von: Gabriel -  23. September 2011

Kostenpunkt: variiert je nach Qualität der Kräuter
Schwierigkeit: sehr leicht
1
Salbei: ein traditionelles Heilkraut welches auch als Würzmittel eingesetzt wird, da es fette Mahlzeiten leichter verdaulich macht. Rezeptvorschlag: Pasta mit frischer Salbeibutter.
2
Thymian: als Tee oder zum Würzen verwendbar. Thymian wird besonders gerne in Eintöpfen, Suppen oder Saucen verwendet. Rezeptvorschlag: gebackener Zigenkäse mit frischem Thymian.
3
Fenchelsamen: die Samne des Fenchels haben ein leicht süßlich schmeckendes Aroma. Sie können als Tee aufgegossen werden, abe auch zum Kochen verwendt werden. Besonders gut harmonieren Fenchelsamen mit Knoblauch und Zitrone, sehr gerne wird dies Dreier-Kombination bei Fischgerichten verwendet.
4
Koriander: sowohl das Korianderkraut als auch die Koriandersamen können zum Kochen verwendet werden, das Aroma ist zitronenartig, leicht bitter und sehr kräftig. Das Koriandergrün kann kann in Salaten oder zu Käsegerichten serviert werden.
5
Pfefferminze: die Blätter der Pfefferminze können nicht nur als Tee sondern auch in Saucen und Desserts verwendet werden. Die Blätter können sowohl frisch als auch getrocknet genutzt werden.
6
Lorbeerblätter: die Blätter haben ein herb-würziges, leicht bitteres Aroma. Lorbeerblätter werden unter anderem zum Kochen von Linsen, in Brühen oder als Marinaden-Zutat verwendet. Zudem sollen die Blätter entzuündungshemmend und durchblutungsfördernd wirken.
7
Basilikum: eines der meist verwendeten Gewürze in Südeuropa. Basilikum wird besonder gerne in Kombination mit Tomaten verwendet oder zu Pesto verarbeitet. Es passt auch hervorragend zu Pasta oder Salaten und verleiht Käse-Gerichten eine frische Note.
8
Oregano: es wird besonders in der spanischen und italienischen Küche verwendet. Oregano passt sehr gut zu Tomatengerichten, aber auch Pizza, Chilli con Carne oder Omelettes werden damit gewürzt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung